Füllhorn

Künstler:
Herstellungstechnik(en):
0274.jpg

Schnupftabakglas von der Fa. Rimpler. Das Bixl ist vorderseitig mit Rubinätzung (= eingebrannter Kupfervitriolbrei)  auf dem geschliffenen Spiegel veredelt, die sodann mit dem Schriftzug "Glück", einem Füllhorn und einem Blumenbukett graviert worden ist. Der Ätzrand ist tlw. etwas ausgefranst. Diese Gebrauchsspuren sind bei älteren STG nicht selten. Gravuren auf einer Ätzbeschichtung lassen sich leicht ausführen, da der Glasschneider nicht sehr in die Tiefe gehen muß. Rückseitig ist das Bixl mit einer floralen, flachen Gravur versehen.

Bei der Fa. Rimpler haben die Graveure und Schleifer Josef Hackl, Stefan Paukner sen. und Franz Stadler gearbeitet. Alle haben u.a. Bixl veredelt. Ob einer von ihnen, ggfls. welcher, die Gravuren und die seitlichen Kerb- und Olivenschliffe angebracht hat, kann ich nicht feststellen, ebensowenig die Herkunft des Glasls (evtl ein "Auer" Kragen).

8,8 cm x 6,8 cm x 2,4 cm