Pscheidl Josef

*1938                  +2018

 

Glasmacher

 

Gelernt hat Josef Pscheidl ab 1952 bei Poschinger in Frauenau. Seit 1956 war er bei der Glashütte Eisch, Frauenau, beschäftigt, seit 1962 als Glasmachermeister. Längere Zeit arbeitete er am Versuchsofen von Erwin Eisch und war maßgeblich an der glastechnischen Umsetzung der "Poesie"-Serie beteiligt. In der Hüttenproduktion war er vor allem für farbige Eisch-Kunstgläser eingesetzt. Ab 1963 beschäftigte er sich auch mit der Herstellung von Schnupftabakgläsern. Josef Pscheidl  trat 1997 in den Ruhestand, in welchem er lange Zeit "Schinderarbeiten" fertigte. Zuletzt (2012) zog er mit Hans Auerbeck noch Staberl.

 

Wohl als erster nahm er die feinen Mehrfachüberfanggläser, die in dieser Qualität nur aus der Hütte Eisch ( info@eisch.de, www.eisch.de) kommen, in sein Repertoire auf (s. Heiner Schäfer in Brasilflaschl und Tabakbüchsl Seite 156).

 

Im Jahr 1999 wurde ihm der Pöschl Gletscherprise - Glaspreis  verliehen.

Bixl dieses Künstlers