Schnupferinnen

Das Motiv der „schnupfenden Damen“ entstand ursprünglich nach einer Pariser Lithografie von Louis Leopold Boilly als Auftragsarbeit für einen Bixl – Sammler. Valentin Giltner hat es hier auf einem von Fritz Mathe geblasenen opakweißen Glas 1997 gemalt. Die Kerben und Medaillons an den Seiten schliff Rudolf Schwarzmann, Glasschleifer bei Eisch. Die Rückseite hat Giltner mit einer ihr Make-up mittels eines Handspiegels überprüfenden Dame verziert.

 

9,9 cm x 7,5 cm x 2,0 cm

Glasarten
Bemalt
Opak
Schliff